Zur Startseite
Zur Sitemap
###SLIDER###

17.08.2003

Kunststoffdübel als Einzelverankerung im gerissenen und ungerissenen Beton mit bauaufsichtlicher Zulassung


Fachinformation 01/03

Neu: Kunststoffdübel als Einzelverankerung im gerissenen und ungerissenen Beton mit bauaufsichtlicher Zulassung

Der fischer Langschaftdübel SXS  wurde unter der Zulassungsnummer Z-21.2-1734 mit Bescheid vom 15. Nov. 2002 ein weiteres Mal bauaufsichtlich zugelassen. Damit ist erstmals ein Kunststoffdübel als sogenannter „Einzeldübel“ für die Verankerung im gerissenen und ungerissenen Beton verfügbar. Bisher war dieser Dübel nur für die Verankerung von Fassadenbekleidungen als Mehrfachbefestigung vom „Deutschen Institut für Bautechnik“ (DIBt) zugelassen.

Nach der neuen Dübelzulassung ist die Verankerung in Anlehnung an Anhang C der Leitlinie für die Europäische Technische Zulassung für Metalldübel zur Verankerung in Beton, d. h. CC-Verfahren vorzunehmen.
Der Kunststoffdübel wird danach wie ein Metalldübel nachgewiesen.
Die Fischerwerke werden dazu voraussichtlich Mitte Februar 2003 das Dübelbemessungsprogramm Compufix 6.3 für den Nachweis des neuen SXS ergänzen.

Folgende Besonderheiten sind bei der Verwendung des Dübels zu beachten:

  • Das Durchgangsloch im Bauteil darf max. 10,5 mm sein. Kann dieser Wert nicht eingehalten werden, sind wegen der Gefahr des Durchzugs besondere Maßnahmen, wie z. B. die Verwendung verstärkter Unterlegscheiben vorzusehen.
  • Eine Querlast darf als „ohne Hebelarm“ auf die Dübel wirkend angenommen werden, wenn das anzuschließende Bauteil aus Metall besteht und ohne Zwischenlage, bzw. mit einer Mörtelausgleichsschicht bis max. 3 mm im Bereich der Verankerung gegen den Beton verspannt ist. Außerdem muss das Anbauteil auf seiner ganzen Dicke am Dübel anliegen und das Durchgangsloch im Anbauteil darf nicht größer als 12 mm sein.
  • Sofern der SXS als Einzeldübel im Freien eingesetzt wird, muss die Schraube aus nichtrostendem Stahl A4 sein.
  • Der Dübel darf auch für die Verankerung von zentrischem Zug aus ständigen Lasten verwendet werden, was bisher nicht zulässig war.

 

Der neue SXS-Dübel kann z. B. für folgende Anwendungen eingesetzt werden:

Verankerung von Unterkonstruktionen der Deckenbekleidung, Holzbohlen einer Attika, Handläufe, Geländerpfosten, Stahlwinkel, allgemeine Metallbaukonstruktionen, Fenster, Pfosten/Riegelkonstruktionen, usw.

Inzwischen stellt die Fa. Fischer ein Bemessungsprogramm für diesen Dübel bereit.

Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung. Bitte verwenden Sie dafür unsere Kontaktseite oder rufen Sie uns an.